Der Ameisstein in Grünau im Almtal - Ein Stein mit Aussicht

by - März 10, 2019


Kleiner Berg - große Aussicht  

Wenig Zeit, Lust etwas zu unternehmen? Dann kann ich euch diese kurze aber wunderschöne Tour empfehlen. Im schönen Grünau im Almtal liegt am Fuße des Almsees der Ameisstein. Dieser 776m hohe Berg wirkt nicht besonders imposant. Dennoch ist die Aussicht die man an diesem herrlichen Fotopoint hat fantastisch. Der Almsee von oben ist ganz besonders beeindruckend. Das türkise Wasser mit seinen kleinen Inseln wirkt fast surreal. Aber auch im Winter wenn der See fast vollständig von Eis bedeckt ist hat der Ausblick seinen Reiz.
Dieser kleine Berg am Ufer des Almsees ist eine kurze aber feie Bergtour und bietet einen lohnenden Ausblick auf die Almtaler Sonnenuhr, den Kasberg und dem markanten Fäustling. 

Und so findet man den Gipfel

Start der Tour ist das Gasthaus „Deutsches Haus“.  Hinter dem Gasthaus vorbei wandert man ein Stück auf dem Steig Nummer 420 in Richtung Offensee. Der Weg kreuzt nach einigen Höhenmetern eine Forststraße. Dort halten wir uns rechts und folgen der Forststraße ein Stück. Man sollte sich möglichst immer eher rechts halten. Hier ist der Weg nicht ganz leicht zu finden da es einige Seitenstraßen rechts und links gibt die zu m Teil als Sackgasse enden. Ma geht immer dem Gipfel entgegen bis die Forststraße endet und in einem kleinen Steig endet. Dort findet man auch sporadisch einige Steinmanderl. Man kann aber auch einfach wild den Kogel hoch gehen (hier aber unbedingt links halten da er auf der rechten Seite sehr steil abfallend wird im oberen Bereich. Der Pfad führt durch lockeren Wald bis zum höchsten Punkt dem Ameisstein. Dort gibt es ein kleines Gipfelkreuz im Wald. Geht man noch einige Meter weiter gelangt man zum Aussichtspunkt. 


Ausgesetzter als man vermutet

Oben sollte man aber vor allem mit Kindern aufpassen da es an einigen Stellen ziemlich steil nach unten geht! Auch die Gipfelwiese, auf der man ein Stück runter gehen kann endet mit einer fast senkrechten Wand – also gut aufpassen vor allem wenn es rutschig ist!




Der Weg hat eine Länge von etwa 1,88km und man legt etwa 186 Höhenmeter zurück. Wir haben etwa 45 Minuten hoch gebraucht. Allerdings bei Schnee, wahrscheinlich geht das Ganze im Sommer schneller.  Warum der Ameisstein seinen Namen hat konnte ich nicht herausfinden, weil wir bei dem vielen Schnee keinerlei Ameisen erspähen konnten – von denen ich im Übrigen kein besonderer Freund bin - denn das wäre unsere erste Vermutung gewesen. 





Wenn jemand weiß warum dieser Berg den Namen bekommen hat hinterlasst mir gerne ein Kommentar.

You May Also Like

4 Kommentare

Follow me on instagram @herbackcountrylife