Posts

Weil es sich mit einer guten Sportuhr einfach leichter trainiert…

Bild
Effektiveres Training durch gezielte Herzfrequenzmessung...
Seit ich mein Lauftraining etwas intensiver verfolge um auch aktiv an Bergläufen teilzunehmen, habe ich mir eine Sportuhr zugelegt. Leider waren mir die meisten Modelle viel zu teuer. Auf meiner Suche nach einer günstigeren Alternative, die aber alle Funktionen bietet die ich brauche, bin ich auf die PM 90 von Beurer gestoßen. Diese ist bis zu 50 Meter wasserdicht, verfügt über eine Höhenmeteranzeige und einer EKG genauen Herzfrequenzmessung. Das klingt doch schon mal sehr gut!
Die Uhr hat mich aber nicht nur technisch, sondern auch optisch angesprochen. Sie ist in grau, schwarz gehalten und mit einem Durchmesser von ca 46 mm auch für meine zierliche Hand passend. Das Armband ist nahezu stufenlos verstellbar und so auch für ganz schlanke Hände geeignet ohne zusätzliche Löcher zu machen.



Die Uhr wird in einer schönen Aufbewahrungsbox geliefert und enthält neben der Uhr und einer Lithium Metall Batterie einen digitalen Brustgurt…

Ein Wegbegleiter auf den ich nicht mehr verzichte ... mein Outdoor Handy.

Bild
Wasserfest, stoßfest und geschützt vor Staub und Schmutz! Ich bin sehr viel in den Bergen unterwegs und habe mein Handy natürlich immer mit dabei. Teilweise wandern wir in sehr unwegsamen und schroffem Gelände, wo auch schon mal ein wenig geklettert werden muss. Leider bin ich ab und an auch etwas tollpatschig. Keine gute Kombination, wenn es um die Lebensdauer eines Handys geht. Deshalb kommt für mich eigentlich nur mehr ein Outdoor taugliches Gerät in Frage. Bei meiner Suche nach einem passenden Handy bin ich auf Cyrus gestoßen. Aktuell habe ich mir das Modell C28 Hipster Rev 2 besorgt.Dieses Handy zeichnet sich dadurch aus, dass es bis zu einem Meter Tiefe absolut wasserdicht, staubundurchlässig und stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 1,50m ist. Jetzt mache ich aber für meinen Instagram Account sehr viele Fotos und es reicht daher nicht, ein unzerstörbares Telefon zu besitzen. Die Qualität von Gerät und Kamera sind mir auch sehr wichtig. Daher habe ich das Handy ganz genau auf den …

Der Speck muss weg!

Bild
Bei meiner Wandertour auf den Schoberstein am Attersee habe ich natürlich wieder einige Fotos gemacht. Stolz habe ich mein neues Sportoutfit getragen und mich stark und unbesiegbar gefühlt. Nach dem kleinen Lauf auf den Berg hatte ich das Gefühl topfit zu sein. Das böse Erwachen kam dann daheim beim Sichten der Bilder.
Von der Figur eines Fitnessmodels ist das nun doch etwas entfernt. Klar, ich hab´ schon eine gute Figur und ich bin auch nicht dick, aber die ein oder andere Optimierungsmöglichkeit sehe ich da schon! Gerade mein Bauch- und Hüftbereich gefällt mir gar nicht! Auch die Oberarme möchte ich gerne etwas mehr definieren. 


Ich traue mich zu behaupten, dass ich sportlich bin. Ich bin viel und oft draußen und sobald es die Zeit erlaubt stürme ich auf einen Berg. In meiner Erinnerung habe ich noch immer das six pack das mir vor einigen Jahren solche Freude bereitet hat. Die Realität aber besteht eher aus einem kleinen aber feinen Fettpölsterchen, dass sich wohl unbemerkt in den l…

Auf den Schrocken in Hinterstoder - schroffer Aussichtsberg

Bild
Schroffe SchönheitIch bin ja echt ein absoluter Fan von schroffen Gebirgen. Ich finde es schön über der Baumgrenze zu wandern und ein bisschen zu klettern. Letztes Wochenende haben wir uns für eine Bergtour auf den Schrocken in Hinterstoder entschieden. Es ist nicht mein erster Besuch dieses aussichtsreichen 2281 mhohen Berges, dennoch freue ich mich jedes Mal wieder darauf.
Entweder beginnt man die Wanderung im Tal bei der Talstation Höss Bergbahn oder man lässt sich von Gondel und Sessellift bis zum Hutterer Höss Boden auf 1827m schaukeln. Ab dem dort idyllisch gelegenen Schafkogelsee wandert man kurz in Serpentinen auf einem breiten Weg durch die letzten Latschen um oben auf einem wunderschönen Gras bewachsenen Plateau bereits den Gipfelgrat zu sichten. Es ist der Weg Nr. 40 und 41 der einen über ein blumenreiches Almengebiet zum Schafkogel führt. Dieser Wanderweg ist auch für Familien geeignet.


Ein mix aus Wiesenweg und SeilversicherungDer Weg schlängelt sich vom auf 1900m gelegene…

WANDER- UND LAUFSCHUH IN EINEM ?

Bild
Schon wieder ein neuer Schuh….? 
Um meine Sportmotivation weiter hoch zu halten habe ich mich (mal wieder) selbst mit dem Kauf von neuen Wander-/Laufschuhen motiviert. Böse Zungen behaupten ich hätte einen "Schuhtick". Ich sage ja immer, das ist wie in der Weiterbildung man muss sich ja stets die Topmodelle ansehen um up to date zu bleiben. :D  Wie auch immer, ist mir bei meiner Online Recherche zufällig ein neuer Schuh in den Warenkorb „gefallen“.
TERRADORA ETHOS HIKING SNEAKER FÜR DAMEN
Der Terradora Ethos http://bit.ly/2IRb39g hat mich mit seiner knalligen Farbe sofort angesprochen. Bei näherer Betrachtung bietet er einige Vorteile. Er ist ein richtiger Sommerschuh. Besonders leicht und atmungsaktiv was mir in den heißen Sommermonaten besonders wichtig ist. Viele Wanderschuhe sind schwer und man geht steif und hat wenig Gefühl. Ein absolutes No Go ist es meiner Meinung nach, wenn man in einem Wanderschuh schwitzt. Oft muss man aufgrund der Steifen Materialien auch noch di…

Die Torsäule im Gebiet Hochkönig - Das Matterhorn von Salzburg?

Bild
Von weitem erblickt man die markante Torsäule. Sie sieht nicht gerade wie ein einfach zu begehendes Wanderziel aus. Mit ihrer Höhe von rund 2588m thront sie im Gebirgszug.
Normalweg über Stock und SteinÜberraschenderweise ist sie aber über den Normalweg gut begehbar. Wir sind beim Parkplatz Arthurhaus (in der Hauptsaison gebührenpflichtig) gestartet. Von dort aus wanderten wir  gemütlich über einen breiten Almweg zur Mittelfeldalm. Leider war das Wetter sehr bedeckt und nebelig. An der Hütte vorbei lockte uns diese schon mit regionalen Köstlichkeiten. Wir sind aber hart geblieben und weiter Richtung Wanderweg Hochkönig gestapft. Man wandert entlang der Mandelwände in das Ochsenkar. Bei guter Sicht sieht man bereits früh die markante Torsäule. Diese Sicht war uns erst sehr spät vergönnt. 
Als sich der Nebel etwas gelichtet hat und sie zum Vorschein kam haben wir uns gefragt wo da der Normalweg verlaufen soll. Man sieht nur schroffe, steile Felswände. Nur ein grünes Wiesenband lässt eine …

Darf es ein paar Stöcke sein?

Bild
Früher wurde man schon mal schief angesehen und vielleicht sogar belächelt, wenn man mit Stöcken unterwegs war. Heute hat sich dieses Bild enorm gewandelt. Wanderstöcke entlasten erwiesenermaßen die Muskulatur und Gelenke. Man trifft kaum noch jemand ohne an. Darüber hinaus helfen Wanderstöcke das Gleichgewicht zu halten und verhindern ein Ausrutschen oder Umknicken. Wichtig ist aber nicht immer mit Stöcken zu gehen, damit der Gleichgewichtssinn und die Koordinationsfähigkeit erhalten bleibt. Daher nutze ich sie auf sehr Flachen Passagen nur selten. Aufgrund meiner leichten Knieprobleme bin ich ansonsten, vor allem im steilen Gelände eigentlich nur mehr mit Stöcken unterwegs. Vor allem Bergab sind sie sehr hilfreich und beugen meinen Knieschmerzen vor. Ob man Stöcke wählt oder nicht muss letztlich jeder im Einzelfall für sich selbst entscheiden. Ich habe sie definitiv immer im Rucksack mit dabei.
Gut aber welcher Stock ist der Richtige? Stöcke müssen leicht zu handhaben sein, ein gerin…