Zillertal – für Erholungssuchende und Outdoorfreunde

by - Juni 10, 2020



Die „Hard Facts“ 

Zu einer der schönsten und abwechslungsreichsten Regionen in Österreich gehört das Zillertal. Sonne, Erholung und viel Gelegenheit für Erlebnisse und Sport! Wenn der Schnee verschwindet und sich die Almen von ihrer schönsten Seite zeigen, ist die Ferienregion Mayrhofen-Hippach ein wahres Paradies für Erholungssuchende. Aber auch für den Aktivurlaub findet man beim Wandern, Biken, Klettern, Trailrunning oder Rafting genug Abwechslung. Die Region bietet so viel, dass es einen Blogbeitrag sprengen würde. Deshalb habe ich für euch eine kleine Auswahl an Aktivitäten zusammengestellt, die mir persönlich besonders gefallen haben. 

Bundesland Tirol
Für WenAlle
Urlaubsart Aktivurlaub, Wellness, Lifestyle, Familie
Preis/Leistung mittel
Zugehörige Regionen
  • Fügen-Kaltenbach
  • Zell-Gerlos, Zillertal Arena
  • Mayrhofen-Hippbach
  • Tux-Finkenberg
  • Naturpark Zillertaler Alpen
Must See
  • Klein Tibet
  • Stillup-Speichersee
  • Berliner Hütte und Schwarzsee: Eine wunderbare Wandertour mit Blick auf die Gletschwelt von Horn.
  • Bodenalm im Zillergrund: Eine sehr schöne, ursprüngliche Alm. Sie liegt auf 1700m und ist über eine Holzbrücke in Richtung Ziller zu erreichen.
  • Malerische Griererlacke: vielleicht einer der schönsten Teiche im Tuxer Tal ist die Griererlacke. Für Fotgrafen ein Must See! Denn der Zirben-Lärchenwald und der Teich geben das perfekte Motiv ab!
  • Panoramatour im Zillergrund: Für einsame Wanderer ideal. Vom Speicher Zillergründl führt ein Weg am See entlang bis zur Plauener Hütte mit einem traumhaften Blick auf die Gletscher. Wunderschön!
  • Schlegeis Stausee und Olperer: auch wenn diese Tour leider massiv überlaufen ist sollte man sie bei einem Besuch im Zillertal auf jeden Fall mitnehmen! Denn der Ausblick ist unglaublich!
  • Dampfzug von Jenbach nach Mayrhofen
Top Hotels Alpine Lodge Das Zillergrund ****S
Vorteile Ermäßigungen und Freifahrten mit der MYZILLERTAL CARD

Was gibt es dort zu sehen? 

Die Highlights in dieser Region, die man auf jeden Fall sehen sollte, sind die großen Speicherseen. Dazu gehört auch - der nicht nur bei Instergramern als Fotospot beliebte -Schlegeis Stausee mit der Wanderung zur Olperer Hütte mit der bekannten Hängebrücke. 

Eines der meist fotografierten Motive: der Schlegeis – Stausee: 

Der Schlegeis-Stausee bietet neben einem Flying Fox und einem Klettersteig über die Staumauer und wunderschönen Wanderungen eine unglaublich schöne Kulisse. Man gelangt über die rund 4km lange Schlegeis-Panorama-Alpenstraße zum Stausee. Die Mauer mit ihren 131m Höhe wirkt sehr imposant. Vom Stausee ausgehend gibt es jede Menge Wandertouren von leicht bis anspruchsvoll. Die Alpenstraße öffnet von 30. Mai bis 01. Juni und von 06.Juni bis 26. Oktober 2020. Wir haben auf unserer Fahrt ein paar Kühe beim Almauftrieb gesehen. Herrlich wie hier die Zeit still zu stehen scheint. Das nenne ich glückliche Kühe! Oben würde ich dann trotz Massen-Pilgerungen von Touristen die Wanderung auf den Olperer beziehungsweise zur Olperer Hütte machen. Denn die Aussicht auf den Stausee ist echt einmalig!


Der Zillergrund Speichersee „Zillergründl“: 

Er öffnet seine Pforten von 30. Mai bis 01. Juni und von 6. Juni bis 4. Oktober. Auch hier kann man bis knapp unter die Staumauer auf einer herrlichen Panoramastraße fahren. Weiter geht es dann entweder 20 Minuten zu Fuß oder mit einem Shuttle Bus direkt bis zur Staumauer. Unbedingt lohnt sich eine Wanderung zum „Klein Tibet“. Vom Stausee ausgehend geht es immer dem Wasser entlang an vielen gemütlichen Bänken und schönen Wasserfällen vorbei bis zur Hohenaualm, wo ein kleines Steinhaus steht und man regionale Schmakerl serviert bekommt. Den Namen klein Tibet hat dieser Ort wohl, weil man sich nach Tibet versetzt fühlt wegen der kleinen bunten Fahnen, und der steinigen, surrealen Bergwelt. Einfach unglaublich schön! 


Optimaler Ausgangspunkt nicht nur für diese Tour ist übrigens die Alpine Lodge Das Zillergrund ****S. Ruhig, direkt am Naturpark, zentral aber dennoch nicht direkt in Mayrhofen im Massentourismus gelegen. 

Der Stillup Speichersee: 

Das Tal genau in der anderen Richtung ist das Stillup Tal. Diese Mautstraße ist von Mitte Juni bis Ende Oktober 2020 befahrbar. Das wildromantische Stilluptal liegt im Naturpark der Zillertaler Alpen und ist mit 17 Kilometern das kürzeste, aber nicht weniger schöne Seitental. Egal ob als Wanderer, Radfahrer oder Spaziergänger, eine Tour lohnt sich! Der auf rund 1116m Höhe gelegene Speichersee hat eine Länge von rund 2,5km und ist über eine Mautstraße mit dem eigenen PKW oder einem Bus befahrbar. Zu sehen gibt es neben einem riesigen Wasserfall eine schöne Wandertour auf die Grüne-Wand-Hütte oder die Kasseler Hütte auf 2178m. 

Generell gilt hier, je weiter man nach hinten in das Tal geht umso idyllischer wird es. Am Ende des Sees folgt man immer einem kleinen Bach und blickt auf die großen Berge, die das Tal einrahmen. Das Tal wird nach hinten wieder weiter und man steht auf einer wunderbaren Almwiese. Dort haben wir uns ein wenig in die Sonne gelegt. Ist auch mal nicht schlecht. Es muss ja nicht immer die mega anspruchsvolle und anstrengende Bergwanderung sein.




Die unendliche Bergwelt des Zillertals 

Ob zu Fuß, mit dem Rad oder der Seilbahn, die Zillertaler Bergwelt lohnt sich. Mit der Zillertaler Altivcard geht’s sogar teilweise kostenlos beziehungsweise ermäßigt. Denn sie ist Ticket für Seilbahn, öffentliche Verkehrsmittel, Eintritts- und Ermäßigungskarte zugleich. Die Karte wird von den meisten Hotels für Sie als Gast zur Verfügung gestellt. 

Für Kinder: 

Ein schönes Spektakel zum Anschauen ist die höchste Greifvogelstation Europas. Auf über 2000, erlebt man auf der „Adlerbühne Ahorn“ eine fantastische Show. (von Juli-September). Aber eigentlich gibt es fast auf jeder Bergstation ein fantastisches Kinderland mit viel Spaß und Action. Wir konnten uns nicht entscheiden welches das Beste sein soll. Eigentlich hat jedes seine Vorzüge und unserem Junior hat es überall Spaß gemacht. 

Hoch hinaus mit der Seilbahn: 

Unbedingt lohnt sich eine Fahrt mit einer der 11 Zillertaler Sommerbergbahnen. Eine davon ist die Spieljochbahn in Fügen. Dort gibt es neben einem Gipfel Barfußweg jede Menge Action für Kinder. Kletterfans finden dort eine Kletterwand und einen Klettersteig. Für Adrenalin Junkies gibt es zusätzlich einen Flying Fox und einen Monster Roller sowie eine Mountain Cart Downhill Bahn und einen Hochseilgarten. 

Mit den Gondeln der Mayrhofner Bergbahnen (Ahornbahn) geht des direkt ins hochalpine Gelände auf rund 2000Höhenmeter.Auch hier gibt es sowohl für Erwachsene als auch Kinder jede Menge Action. Besonders lohnend ist auch eine Fahrt mit der Penkenbahn, die ebenfalls direkt in Mayrhofen startet. Hier lohnt sich vor oder nach der Abfahrt ein kleiner Abstecher hinter die Talstation denn dort findet man einen echt coolen Wasserfall aus einer Höhle heraus! 


Am Penkenjoch selbst erwartet euch eine fantastische Aussicht, ein Spieleparadies für Kinder, und ein idyllischer Speichersee. Man findet neben dem See auch noch eine schöne Kapelle, die Granatkapelle auf der Granatalm. 



Auch cool fanden wir die Finkenberger Almbahnen. Neben Pepi´s Kinderland gibt es einen schönen Speicherteich und eine wirklich tolle Rundwanderung auf einen Aussichtspunkt. 

Wer besonders hoch hinaus will und Touristenmassen nicht scheut, kann auch in Hintertux jede Menge erleben. 

Und wo bleib ich? 

Wir haben bereits verschiedene Hotels in der Region ausprobiert. Meine persönliche Empfehlung an euch ist die Alpine Lodge Das Zillergrund****S. Das Mountain Aktiv Relax Hotel liegt nicht direkt bei den Touristenmassen im Ort sondern etwas außerhalb, mitten in der Natur, aber dennoch zentral. Der Ort ist nur ein paar Minuten entfernt. Eingerahmt von Bergen und einem kleinen Bach ist es sehr idyllisch. Aber nicht nur die Lage, sondern die Freundlichkeit des Personals zeichnen das Lifestyle Hotel aus! Hier zählt Klasse statt Masse und auch der persönliche Kontakt zu den Gästen! Der Gast ist keine Nummer, sondern wird wirklich wertgeschätzt.






Der Lifestyle - Wohnbereich ist modern mit viel Holz, klaren Formen und hellen Farben eingerichtet. So richtig gemütlich und kuschelig wirken die Betten mit vielen Polstern und sehr flauschigen Decken zum einkuscheln. Was ich wirklich süß fand – und sehr selten zu finden ist – sind ein kleiner Bademantel und Kinderschuhe für den Poolbereich. Hier werden eben auch die kleinen Gäste sehr geschätzt und sind noch gerne gesehen. Perekt also wenn man auch als Familie gerne modernen Lifestyle leben will. 




Apropos Poolbereich, wer sich so richtig entspannen will wird im Wellnessbereich glücklich. Ob schwimmen im warmen Indoor-Pool oder saunieren im geräumigen Spa, hier erholt sich jeder. Neben dem Schwimmbad gibt es gemütliche Wasserbetten. Der Gartenbereich ist außerordentlich schön angelegt. Ein kleiner Bach holt die Gebirgswelt in den Spa Bereich. 



Hier dürfte wohl der Garten Eden sein. Daneben gibt es hier einige kleine Ruheräume und mehrere Saunen und Dampfbäder mit Blick in den Garten.




Kulinarisch gesehen ist das Hotel es ein Hochgenuss. Beim Menü am Abend bleiben ebenso wie beim Frühstück keine Wünsche offen!  




Ganz nach dem Motto es gibt kein schlechtes Wetter gibt es bei jeder Witterung Führungen in die umliegende Bergwelt. Natürlich ausgestattet mit dem Alpine Lodge Wanderpaket

Seit fünf Generationen eine Reise wert
Was einmal klein begann, hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem wahren kleinen Paradies für Naturbegeisterte, Aktivurlauber und Erholungssuchende entwickelt. Mehr über die Geschichte des Hotels könnt ihr hier lesen. Ich finde das Hotel wirklich ausgezeichnet und kann es euch als DAS Top Hotel der Region Zillertal empfehlen! 

Pluspunkte: 

Wanderservicepaket und umfangreiches Aktiv- & Natur-Erlebnis-Programm
Sehr schöne Lage
Freundlichkeit
Modern eingerichtete Zimmer
Außergewöhnlich schöner Wellness und Garten Bereich
Ausreichend Parkplätze direkt vor dem Hotel


Aber jetzt genug geschwärmt und zurück zu den Aktivitäten in der Region.

Für Wasserratten: 

Das Zillertal hat aber auch jede Menge Aktivitäten im kühlen Nass zu bieten. So sind Canyoning Touren und Wildwasserrafting hier sehr beliebt. Jedenfalls sehr interessant ist das Rafting am Ziller. Der Start ist die Ziller-Zemm-Mündung in Mayrhofen. Ab dort geht es dann gemeinsam mit einem Guide durch Walzen und Wellen flussabwärts. Ein wenig wilder als bei dieser Einsteigertour geht es beim Powerrafting oder beim Rafting durch die Imster Schlucht zu. Nichts für schwache Nerven!


Eine Region mit Kultur und Geschichte: 

Bei jedem Wetter ist ein Spaziergang durch den Ortskern von Mayrhofen schön und lohnend. Tolle Läden und Gasthäuser warten nur darauf erkundet zu werden.

Wie es hier früher zuging können Sie in der Sennerei Zillertal in Hohenzen live erleben. Sie ist Österreichs modernste Schaukäserei und zeigt neben innovativer Technik auch alte Traditionen der Käseherstellung. Aber auch was innerhalb der Berge früher passierte kann man besichtigen. So gibt es zum Beispiel goldige Aussichten im Goldbergwerk. Dort erwarten die Besucher viele Geschichten ober die Goldgewinnung. 

You May Also Like

0 Kommentare

Follow me on instagram @herbackcountrylife